Sängerin mit Schweigeminute

Nach Urteil: Beyoncé gedenkt Trayvon Martins

+
Beyoncé hat an Trayvon Martin bei einem Konzert mit einer Schweigeminute gedacht.

Nashville - Nach dem Freispruch im Fall Trayvon Martin hat US-Popstar Beyoncé bei einem Konzert des Opfers gedacht. Sie bat bei einem Auftritt um eine Schweigeminute.

Nach dem Freispruch im Fall Trayvon Martin hat US-Popstar Beyoncé bei einem Konzert des Opfers gedacht. „Ich bitte um einen Moment der Stille für Trayvon“, sagte die Sängerin bei einem Auftritt in Nashville kurz nach dem Freispruch für den Angeklagten George Zimmerman, der Martin im vergangenen Jahr erschossen hatte. Dann stimmte Beyoncé den Refrain des Whitney-Houston-Hits „I will always Love You“ an.

Nur etwa eine halbe Stunde zuvor hatte ein Geschworenengericht in Florida Zimmerman vom Mordvorwurf freigesprochen. Der 29-jährige Angehörige einer Bürgerwehr habe in Notwehr gehandelt, als er den 17-jährigen unbewaffneten dunkelhäutigen Jugendlichen tötete. Die Staatsanwaltschaft hatte hingegen rassistische Motive vermutet.

AP

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare