Naomi Watts macht sich Sorgen um ihre berufliche Zukunft

+
Naomi Watts sieht ihre berufliche Zukunft in Hollywood kritisch. Foto: Franck Robichon

München (dpa) - Naomi Watts sorgt sich um ihre Karriere. "Ich sehe das realistisch: Ich bin 46, und nicht jede Karriere kann so verlaufen wie die von Meryl Streep", sagte die australische Schauspielerin ("King Kong") dem Magazin "Focus".

Ihre berufliche Zukunft sei unsicher, Hollywood habe kaum attraktive Rollen für Frauen über 40. Das Alter ist auch Thema in Watts neuem Film "Gefühlt Mitte Zwanzig", der am Donnerstag ins Kino kommt. Privat sagte Watts: "Es gibt natürlich diese Momente, wenn man morgens vor dem Spiegel steht und mit etwas Wehmut zurückdenkt an die Jahre, in denen sich ein Glas zu viel am Abend nicht tagelang bemerkbar machte."

Nachrichtenmagazin Focus - Vorabmeldung

Gefühlt Mitte Zwanzig (Kinostart 30. Juli 2015)

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare