Neuer Berlin-Song: "Fickt-Euch-Allee"

Berlin (dpa) - Im Musikvideo sieht man vor allem Mittelfinger: Das Berliner Trio Grossstadtgeflüster (Schreibweise ohne "ß") hat mit dem Song "Fickt-Euch-Allee" eine Großstadthymne der anderen Art geschaffen. Blogger und Journalisten feiern das Lied derzeit als neuen Berlin-Song.

"Ich hör' euch nicht, ich bin in meinem Wochenendhäuschen in der Fickt-Euch-Allee", schmettert Frontfrau Jen Bender in Jogginghose und Lederjacke. Oder: "Ich mal den Teufel nicht an die Wand, ich lass ihn für mich kochen, Mann."

Auch andere Musiker wie MC Fitti und Jennifer Rostock sind in dem Video rotzig und mittelfingerzeigend auf Berlins Straßen zu sehen. Der Titel ist übrigens Hauptstadt-Realität: An eine Kreuzberger Hauswand schrieben Graffiti-Sprayer einst mit teils umgedrehten Buchstaben und in Versalien: "Fickt eusch Allee". (Video: http://dpaq.de/YhsRJ)

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare