Niedecken wollte schnelles Comeback

+
Wolfgang Niedecken

Köln - BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken wollte nach seinem Schlaganfall so schnell wie möglich wieder auf die Bühne.

„Nie sind die Reaktionen des Publikums ehrlicher als bei einem Rockkonzert“, sagte der 61-Jährige dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Während meiner Krankheit ging es mir sehr nah, wie die Leute mitgelitten haben. Und ich hatte ein Ziel: wieder auf die Bühne.“

Der Kölschrocker hatte im November 2011 einen Schlaganfall erlitten. Die geplante Tour musste daraufhin verschoben werden. Anfang Mai feierte er sein Comeback. Mittlerweile fühlt er sich nach eigenen Aussage fitter als vor dem Schicksallschlag.

dapd

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare