Fiese Worte zum Tod von Roger Cicero

Skandal-Tweet: Hat Agentur Niels Ruf rausgeschmissen?

+
Niels Ruf.

Köln - Mit einem unschönen Tweet hat Niels Ruf nach dem Tod von Roger Cicero für Empörung gesorgt. Offenbar hat das für den Moderator nun Konsequenzen.

Mit einem geschmacklosen Tweet nach dem Tode Roger Ciceros hat Niels Ruf den Zorn vieler Menschen auf sich gezogen. Und auch seine Agentur hat offenbar genug von den Eskapaden des Moderators. Wie der Stern berichtet, soll Lars Meier Management & PR die Reißleine gezogen haben, denn auf der Seite der Agentur ist Niels Ruf nicht mehr vertreten.

"2 roger cicero-tickets zum halben preis abzugeben", hatte der 42-Jährige nur kurze Zeit nach der Nachricht vom Tod des Jazzsängers auf seinem Twitter-Profil gepostet - und dafür einen orkanartigen Shitstorm kassiertCicero starb am 24. März 2016 nach einem Hirnschlag im Kreise seiner Familie.

Niels Rufs Agentur distanziere sich von dem Tweet, sagte sie auf Anfrage des Stern, und wolle sich nur noch zu Fragen zur RTL-Show "Let's Dance" äußern. Niels Ruf war Kandidat der Tanz-Sendung, aber bereits früh ausgeschieden. Zum großen Finale sollte er dort allerdings noch mal auftreten - wenn er denn noch darf. Ob das Management den umstrittenen Moderator auch nach Ende der Show noch vertreten wird? Darauf gab die Agentur keine Antwort.

Auch auf Facebook gab es Bewegung: Nachdem unzählige User ihrem Ärger auf der Seite des Moderators Luft gemacht hatten, wurde sie - zumindest vorübergehend - deaktiviert. Da fehlten wohl auch dem sonst so schlagfertigen Moderator irgendwann die Worte.

Hirnschlag! Trauer um Roger Cicero

tz

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare