Schlagfertige Antwort

Niki Lauda: "...Sie sind schon so geboren"

+
Der ehemalige Rennfahrer Niki Lauda

Wien - Wenn jemand Niki Lauda wegen seines vernarbten Gesichts blöd kommt, dann weist ihn der 64-Jährige mit einem flotten Spruch in die Schranken. Er hat aber auch schon ein Kompliment bekommen.

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda (64) lässt sich wegen seines Gesichts, das bei einem Unfall im Jahr 1976 schwer verbrannt ist, nicht ärgern. Im Interview mit der Zeitung „Die Welt“ (Samstag) erzählte der ehemalige Rennfahrer, dass er den Leuten dann nur sage: „Ich hatte einen Unfall. Aber Sie sind schon so geboren.“ Sein früherer Rivale James Hunt habe nach dem Unfall mal zu ihm gesagt, er sehe jetzt besser aus als vorher. „Das werde ich mein Leben lang nie vergessen“, erzählte Lauda. Bis heute zeichnen die Narben des Unfalls das Gesicht des gebürtigen Wieners. Seine Geschichte kommt bald auch ins Kino. Der Streifen „Rush“ mit Daniel Brühl in der Hauptrolle soll am 3. Oktober anlaufen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare