Notruf: Demi Moore hat etwas geraucht

+
Demi Moore

Los Angeles - Demi Moore (49) hat vor ihrem Kollaps offenbar eine nicht näher beschriebene Substanz geraucht. In einem veröffentlichten Notruf sagt eine Anruferin: "Sie hat etwas geraucht."

Es habe sich nicht um Marihuana gehandelt, eher um andere Rauchmittel. Auf die Frage des Rettungsdienstes, ob Moore normal atme, sagt die Frau in dem Mitschnitt, der am Freitag in Los Angeles veröffentlicht wurde: "Nein, nicht so normal." Sie habe eher Krämpfe.

Hier hören Sie den Notruf

Die US-Schauspielerin war in der Nacht zum Dienstag in ein Krankenhaus gebracht worden. Moores Sprecher erklärte darauf: "Wegen all dem Stress in ihrem Leben hat sich Demi professionelle Hilfe gesucht, um ihre Erschöpfung zu behandeln und ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern."

Mitte November hatte Moore den Schlussstrich unter ihre Ehe mit Ashton Kutcher (33) gezogen. Sie war zuvor mit dem Schauspieler Bruce Willis verheiratet, mit dem sie drei Töchter hat.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare