Nachspiel für Fotografen

Oben-Ohne-Fotos von Kate: Gericht ermittelt

+
Im September waren Oben-Ohne-Fotos von Herzogin Kate im französischen Magazin „Closer“ erschienen.

Paris - Die verschwommenen Oben-Ohne-Fotos der britischen Herzogin Kate beim Sonnenbaden in der Provence haben für den Fotografen der Bilder und seinen Verlag ein weiteres juristische Nachspiel.

Ein französisches Gericht teilte am Donnerstag mit, gegen den Fotografen und seinen Arbeitgeber, die Zeitung „La Provence“ sowie gegen ein Magazin wegen möglicher „krimineller Ausbeutung von Bildern“ zu ermitteln. Die unautorisierten Fotos, die die Frau von Prinz William bei einem Frankreich-Urlaub oben ohne zeigen, waren im September im französischen Magazin „Closer“ erschienen. Daraufhin hatten William und Kate rechtliche Schritte gegen eine Verwendung der Bilder eingeleitet. Am britischen Königshaus waren die Aufnahmen als „grotesker Missbrauch der Privatsphäre“ bezeichnet worden.

Schnelles Babyglück in Europas Königshäusern

Schnelles Babyglück in Europas Königshäusern

AP

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare