Seit Oscar: Colin Firth bekommt mehr schlechte Drehbücher

+
Schauspieler Colin Firth bekommt seit seinem Oscar-Gewinn mehr schlechte Drehbücher.

Hamburg - Sein Oscar-Gewinn hat ihm bislang wenig geholfen, im Gegenteil: Seitdem Colin Firth die berühmte Trophäe besitzt, erhält der Schauspieler sogar noch mehr schlechte Drehbücher.

Schauspieler Colin Firth kann nach seinem Oscar-Gewinn für “The King's Speech“ im vergangenen Jahr keinen großen Karrieresprung feststellen. Seine berufliche Laufbahn habe sich nicht substanziell geändert, er sei vielleicht ein bisschen beschäftigter, sagte der Brite der Programmzeitschrift “TV Spielfilm“ laut Vorabbericht.

Die große Oscar-Nacht 2011 in Hollywood

Die große Oscar-Nacht in Hollywood

“Vorher bekam ich drei schlechte Drehbücher, jetzt sind es 300.“ Der 51-Jährige ist ab 2. Februar in dem Agententhriller “Dame, König, As, Spion“ zu sehen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare