Oscar-Preisträger Zimmer: Arbeit hält mich kreativ

+
Hans Zimmer gehen niemals die Ideen aus. Foto: Jimmy Morris

London (dpa) - Der Hollywood-Komponist Hans Zimmer (58) braucht keine kreativen Pausen - im Gegenteil. "Es ist wie bei Marathonläufern: Wenn die aufhören, ist es schwierig, die Muskeln wieder zu kriegen", sagte der Oscar-Preisträger ("König der Löwen", "12 Years a Slave") der Deutschen Presse-Agentur.

Kreativ halte er sich, indem er immer weitermache. "Wenn ich schreibe, bleiben immer 100 Ideen übrig."

Allerdings funktionierten die Ideen nicht alle. "Ich hab schon ganze Partituren fertig gemacht und am Abend, bevor es fertig sein sollte, habe ich auf einmal eine Idee bekommen", erzählte der gebürtige Deutsche. "Und dann den Regisseur und das Studio angefleht, dass wir es noch mal machen können, obwohl schon das ganze Geld ausgegeben war."

Zimmer geht im Frühjahr 2016 mit einem großen Orchester auf Tour. Konzerte gibt es in Mannheim, Hamburg, Berlin, Oberhausen und München.

Tourdaten

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare