Otto von Habsburg: Bilder seines Lebens 

1 von 29
Otto von Habsburg, Sohn des letzten österreichischen Kaisers, ist am Montagmorgen im Alter von 98 Jahren in seinem Haus am Starnberger See gestorben. Die Bilder seines Lebens:
2 von 29
Otto von Habsburg zusammen mit seiner Frau Regina, kurz vor einer Messe anlässlich seines 90. Geburtstages.
3 von 29
Otto von Habsburg steht beim Ehrensalut anlaesslich seines 95. Geburtstages vor dem Liebfrauendom in Muenchen.
4 von 29
Otto von Habsburg, Sohn des letzen österreichischen Kaiserpaares, aufgenommen in seinem Haus in Pöcking.
5 von 29
Der fruehere CSU-Europaabgeordnete Otto von Habsburg, aufgenommen an seinem Wohnsitz in Pöcking.
6 von 29
Otto von Habsburg während einer Messe anlässlich seines 95. Geburtstages im Wiener Stephansdom.
7 von 29
Otto von Habsburg 2008 in Wien.
8 von 29
Otto von Habsburg, aufgenommen in seinem Haus in Pöcking.

Starnberg - Otto von Habsburg: Bilder seines Lebens

Meistgesehene Fotostrecken

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Berlin - Auf der Modewoche gehört es einfach dazu: Sehen und gesehen werden. Für manches TV-Sternchen wird da die erste Reihe quasi zum Laufsteg. …
Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Golden Globes: So prächtig putzten sich die Stars heraus

Los Angeles - Prachtvolle Roben und das eine oder andere ganz schön tiefe Dekoltee waren bei der 74. Verleihung der Golden Globes auf den Leibern der …
Golden Globes: So prächtig putzten sich die Stars heraus

Trauer um George Michael: Bilder aus seinem Leben

Der britische Popsänger George Michael ist tot. Wie berichtet wird, starb der erfolgreiche Musiker an einem Herzversagen. Bilder aus seinem Leben. 
Trauer um George Michael: Bilder aus seinem Leben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion