Rapper liebt Namenswechsel

P. Diddy heißt jetzt wieder Puff Daddy

+
Aus P. Diddy wird wieder Puff Daddy.

Los Angeles - Der Rapper mit gebürtigem Namen Sean Combs liebt die Abwechslung: Mal wieder hat er seinen Künstlernamen gewechselt. Noch vor ein paar Tagen hörte er auf P. Diddy, jetzt will er - wie schon in der Vergangenheit - Puff Daddy genannt werden.

Der US-amerikanische Rapper Sean Combs (44) ändert zum wiederholten Mal seinen Künstlernamen. Die Single „Big Homie“ werde er wieder als „Puff Daddy“ veröffentlichen, wie mehrere US-Medien am Dienstag (Ortszeit) berichteten. Unter dieser Identität hatte der Musiker („I'll Be Missing You“) ab Ende der 90er Jahre große Erfolge. Danach nannte er sich „P. Diddy“, „Diddy“ oder „Puffy“.

„Um das klarzustellen: Ich habe meinen Namen nicht geändert. Ich war schon immer und werde immer PUFF DADDY sein!:)“, witzelte der Rapper auf Twitter angesichts seiner zahlreichen Namensänderungen.

Der mehrfache Grammy-Gewinner hatte vor vier Jahren sein bislang letztes Album veröffentlicht. Die neue Platte soll Medienberichten zufolge noch in diesem Jahr, die erste Single daraus kommende Woche erscheinen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare