Tochter des King of Pop erzählt bei Oprah

So war unsere Kindheit

+
Paris Jackson sprach bei Talk-Queen Oprah Winfrey über ihre Kindheit.

New York - Paris Jackson, Tochter des verstorbenen King of Pop, sprach erstmals über ihre Kindheit. Lesen Sie hier, was sie wirklich über die Masken denkt, die sie früher immer tragen musste.

Der vor drei Jahren gestorbene Popstar Michael Jackson ließ seine Kinder meist nur mit Maske in die Öffentlichkeit - seine Tochter, die heute 14-jährige Paris, verstand zunächst nicht, warum sie sich damals immer verkleiden sollte. Das verriet sie jetzt der amerikanischen Talk-Queen Oprah Winfrey in der TV-Sendung “Oprah's Next Chapter“ am Sonntagabend (Ortszeit).

Heute sei ihr jedoch klar, warum ihr Vater nicht wollte, dass die Öffentlichkeit die Gesichter seiner Kinder kennt: Er habe ihnen ein ungestörtes Aufwachsen garantieren wollen. “Wir hatten eine normale Kindheit mit Ausflügen zu Kinderspielplätzen und Restaurants wie Chuck E. Cheese“, sagte Paris Jackson. Ihr Vater habe ihr und ihren beiden Brüdern immer erzählt, dass er selbst nie eine richtige Kindheit gehabt habe.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare