Laut Sprecher

McCartney geht's nach Virusinfektion wieder besser

+
Paul McCartney

London - Gute Nachrichten für Paul McCartney: Die Beatles-Legende ist nach einer Virusinfektion in Japan nach Angaben seiner Sprecher auf dem Wege der Besserung.

Der 71-Jährige sei in einem Krankenhaus in Tokio erfolgreich medizinisch behandelt worden, teilte die PR-Agentur Nasty Little Man am Freitag mit. Er werde bald völlig wieder hergestellt sein. McCartneys Ärzte hätten ihm jedoch den Rat erteilt, "sich ein paar Tage auszuruhen", bevor er Japan wieder verlasse.

Die Agentur dankte den Fans in aller Welt für ihre zahlreichen Besserungswünsche, die McCartney "extrem bewegt" hätten. Der Musiker war am 15. Mai in Japan eingetroffen, wo er vier Konzerte geben sollte. Wegen eines nicht näher benannten Virus' musste er seine Japan-Tournee jedoch ebenso absagen wie im Anschluss geplante Auftritte in Südkorea. Japanischen Presseberichten hatte McCartney sich mit dem Noro-Virus infiziert.

Die zehn teuersten Promi-Hochzeiten

Die zehn teuersten Promi-Hochzeiten

AFP

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare