Für voraussichtlich 30.000 Euro

Peter Alexanders Modelleisenbahn unterm Hammer

+
In Wien werden im November Erinnerungsstücke aus dem Nachlass von Peter Alexander (Archivbild) versteigert, darunter auch seine selbst konzipierte Modelleisenbahn.

Wien - Nach dem Tod von Peter Alexander werden Erinnerungsstücke des Entertainers versteigert - darunter auch eine Modelleisenbahn, für die rund 30.000 Euro Erlös erwartet werden.

Eine Bambi-Statue, eine selbstentworfene Modelleisenbahn oder ein antiker Schreibtisch: Mehr als zwei Jahre nach dem Tod von Peter Alexander werden persönliche Gegenstände des österreichischen Entertainers in Wien versteigert. Insgesamt kommen etwa 15 Erinnerungsstücke des Sängers, Schauspielers und Showmasters unter den Hammer. Wie eine Sprecherin mitteilte, wird allein die Modelleisenbahn auf einen Wert von rund 30.000 Euro geschätzt.

Die Stücke werden von der Peter-Alexander-Stiftung zur Verfügung gestellt. Fans können etwa für Briefmarken, Autogrammkarten, einen Hut oder einen Mantel bieten. Die Auktion findet am 15. November bei Madame Tussauds im Wiener Prater statt. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet. Alexander ist im Februar 2011 im Alter von 84 Jahren in Wien gestorben.

Peter Alexander: Bilder aus seinem Leben

Peter Alexander: Bilder aus seinem Leben

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare