Peter Lohmeyer will zurück ins Theater

+
Peter Lohmeyer will wieder mehr am Theater arbeiten.

Stuttgart - Nachdem seine Kinder aus dem Haus sind, will Schauspieler Peter Lohmeyer (51) wieder mehr fürs Theater arbeiten.

„Zu viel Dreharbeit kann einem manchmal auf die Nerven gehen. Man ist beim Fernsehen zu sehr bemüht, Fehler zu vermeiden“, sagte er der Zeitung „Sonntag Aktuell“.

Derzeit spielt Lohmeyer den Tod in der „Jedermann“-Inszenierung bei den Salzburger Festspielen. An die Rolle sei er über eine Bewerbung per E-Mail gekommen, verriet der Ehemann von Fernsehköchin Sarah Wiener und vierfache Vater. „Ich schreibe ganz einfache Mails, und zwar in der Art: Ist da noch 'ne Stelle frei im "Jedermann"?“

Als nächstes könnte er womöglich im Hamburger Schauspielhaus zu sehen sein. Derzeit führe er Gespräche mit Schauspielhaus-Chefin Karin Beier über eine Zusammenarbeit, sagte Lohmeyer.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare