Peter Maffay schließt fünfte Ehe nicht aus

+
Peter Maffay ist ganz begeistert von seiner neuen Beziehung und schließt nichts aus. Foto: Peter Steffen

München (dpa) - Peter Maffay (66) ist sich seiner neuen Beziehung zu Hendrikje (28) "hundertprozentig" sicher. "Da gibt es kein Vertun", sagte der Sänger ("Tabaluga") der Illustrierten "Bunte". Sogar eine fünfte Ehe und gemeinsame Kinder wolle er nicht ausschließen.

Zunächst müssten alle zur Normalität zurückfinden und sich arrangieren. Aber in einer tiefen Beziehung seien Wünsche wie Hochzeit und Familie "ganz normal". "Es würde mich nicht überraschen." Maffay hatte in der vergangenen Woche das Ende der Ehe mit seiner vierten Frau Tania (40) verkündet - und zeitgleich mitgeteilt, dass er nun mit der Lehrerin Hendrikje zusammen sei.

Er könne nachvollziehen, dass das für Irritationen gesorgt habe, sagte Maffay nun der "Bunten". "Es ist sicherlich auch nicht die Regel. Aber es steht in keinem Buch geschrieben, dass es so, wie wir es machen, nicht geht." Der große Altersunterschied zwischen ihm und seiner jungen Freundin sei "unentscheidend". "Es ist nur das Gefühl von Liebe da - und wie will man das abschalten." Auf all die Konventionen "werden wir keine Rücksicht nehmen". Das Paar werde künftig "in jedem Fall zusammenleben". 

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare