Pink möchte als Hund wiedergeboren werden

+
Nichts mehr mit Showbussiness und Star-Kult: Als Hund will die Sängerin nächstes Mal auf die Welt kommen. Pink auf der Bühne.

Berlin/London - Popstar Pink (35) möchte als Tier wiedergeboren werden. „Ich glaube ganz fest an Reinkarnation“, sagte die Sängerin („Get The Party Started“) dem britischen Sender BBC.

„Ich würde gerne als Hund zurückkommen.“ Religion spiele jedoch keine große Rolle in ihrem Leben. „Meine Mutter ist Jüdin, mein Vater war katholischer Atheist.“ Sie selbst habe auch Buddhismus studiert. „Ich glaube aber, dass organisierte Religion eines der größten Probleme der Welt ist. Daher sage ich: Religion ist nichts für mich - ich bleibe lieber bei einer gewissen Spiritualität.“ Die US-Sängerin brachte im September ihr neues Album „The Truth About Love“ heraus.

dpa

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare