Es geht um Sexualstraftaten

Ermittlungen gegen Cliff Richard ausgeweitet

+
Cliff Richard.

London - Die britische Polizei hat ihre Ermittlungen gegen Sänger Cliff Richard (74) wegen des Verdachts von Sexualstraftaten ausgeweitet.

Es gehe um mehr als eine einzige Anschuldigung, schrieb der Präsident der Polizei South Yorkshire an einen Parlamentsausschuss, wie die Nachrichtenagentur PA am Mittwoch berichtete. Es sei noch nicht absehbar, wann die Untersuchungen abgeschlossen würden. David Crompton schrieb demnach, die Polizei spreche ungefähr alle zwei Wochen mit Richards Anwälten.

Im vergangenen August hatten die Ermittler bekanntgegeben, sie hätten Hinweise auf ein Vergehen Richards an einem Jungen in den 80er Jahren erhalten. Das mutmaßliche Opfer sei damals noch nicht 16 Jahre alt gewesen. Der Sänger („Spanish Harlem“, „Living Doll“) weist die Vorwürfe zurück. Die Polizei untersuchte Richards Wohnung in der englischen Grafschaft Berkshire und er sagte aus. Richard wurde aber bisher nicht angeklagt.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare