"Er weiß, wie es da draußen ist"

Prinz Harry eröffnet "Warrior Games"

+
Prinz Harry in Colorado Springs

Colorado Springs - Der britische Prinz Harry hat während seiner USA-Reise die „Warrior Games“ in Colorado eröffnet, eine internationale Sportveranstaltung für Kriegsveteranen mit Behinderung.

Der 29-Jährige, der selbst zwei Mal als Luftwaffenoffizier im Kampfeinsatz in Afghanistan war, trug während der Zeremonie am Samstag einen Tarnanzug. Bei den „Warrior Games“ treten bis Donnerstag rund 260 Athleten in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an.

Der Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana setzte sich zu den beinamputierten britischen Volleyballern auf den Hallenboden und spielte einige Ballwechsel mit. Mit ihm könne man als Soldat leicht ins Gespräch kommen, sagte Hauptmann Dave Henson, einer die Mitspieler. „Er weiß, wie es da draußen ist. Er war im Afghanistan-Einsatz - auf dem Boden und in der Luft.“ Der 28-jährige Henson hat bei einer Bombenexplosion am Hindukusch vor zwei Jahren beide Beine verloren.

Prinz Harry trifft verwundete US-Soldaten

Prinz Harry trifft verwundete US-Soldaten

Tags zuvor hatte Harry auf dem Nationalfriedhof in Arlington gefallener US-Soldaten gedacht. Vor dem Grab eines Kriegsveteranen legte die Nummer drei der britischen Thronfolge einen Kranz nieder.

Der Prinz war am Donnerstag zu einem einwöchigen Besuch in den USA eingetroffen. Auf seinem Programm stehen unter anderem noch ein Aufenthalt in New Jersey, wo im vergangenen Herbst Supersturm Sandy zum Teil schwere Verwüstungen angerichtet hatte. Zudem will Harry an Veranstaltungen in New York und zum Ausklang seiner Reise an einem Polospiel in Greenwich im US-Staat Connecticut teilnehmen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare