Mehrere offizielle Termine abgesagt

Prinz William trauert um frühere Kinderfrau

+
Prinz William und seine Frau Kate

London - Prinz William (30) trauert um seine frühere Kinderfrau. Was diese kurz vor ihrem Tod über ihn sagte.

Um zur Beerdigung von Olga Powell gehen zu können, die im September im Alter von 82 Jahren gestorben war, hat der Zweite der britischen Thronfolge für Mittwoch mehrere offizielle Termine abgesagt, wie der Palast mitteilte. Williams Frau Kate werde die Verpflichtungen allein wahrnehmen. Powell habe eine „bedeutende Rolle“ im Leben von William eingenommen, erklärte ein Palastsprecher.

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Powell war 15 Jahre lang Kinderfrau von William und dessen Bruder Prinz Harry (28) und soll den beiden geholfen haben, über die Trennung ihrer Eltern Prinz Charles und Diana Anfang der 1990er Jahre hinwegzukommen. Harry ist derzeit als Militärhubschrauberpilot im Afghanistan-Einsatz und kann bei der Beerdigung nicht dabei sein.

Powell war Gast bei der Hochzeit von William und Kate im April 2011. „Ich habe eine sehr normale Beziehung zu den beiden“, hatte sie in einem Interview kurz vor der Feier gesagt. „Sie sind sehr normal aufgewachsen, ihre Eltern wollten eine möglichst normale Kindheit für sie.“ Powell starb an einem Herzinfarkt. Sie lebte zuletzt im englischen Broxbourne in der Grafschaft Hertfordshire.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare