Unbescheidener Regisseur

Quentin Tarantino hält sich für einmalig

+
Quentin Tarantino mit seinem aktuellen Golden Globe

Berlin - Regisseur Quentin Tarantino ist nicht gerade für seine Bescheidenheit bekannt. Viele seiner Fans halten ihn für einmalig, und er sieht das offensichtlich genauso.

„Sagen wir mal so: Ich fühle mich mit meinem Werk noch von niemandem überholt. Ich sehe nicht, dass irgendjemand das tut, was ich tue“, sagte der 49-Jährige der „Welt Kompakt“ (Dienstagausgabe).

Dabei verlange er von niemandem, dass er ähnliche Filme machen solle, wie er. Aber für ihn sei es wie ein Muss. „Ich wollte meine Filme immer genau so machen, wie ich sie mache“, fügte Tarantino hinzu. Tarantinos aktueller Western „Django Unchained“ kommt am Donnerstag in die Kinos.

dapd

Tarantino lässt den Django los: Premiere in Berlin

Tarantino lässt den Django los: Premiere in Berlin

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare