Show ruht "aus Respekt"

Radiosender bestürzt über Tod von Krankenschwester

London - Der australische Radiosender, der hinter dem Scherz-Anruf im Krankenhaus der schwangeren Kate steckte, hat bestürzt auf den Tod einer der ausgetricksten Klinikschwestern reagiert.

„Southern Cross Austereo (SCA) und 2Day FM sind tief traurig über die tragische Nachricht vom Tod der Krankenschwester Jacintha Saldanha des King Edward V11 Hospital“, hieß es in der Stellungnahme des Senders aus Sydney am Freitagabend britischer Zeit. Man fühle „tiefstes Mitgefühl mit ihrer Familie und allen, die von dieser Situation weltweit betroffen sind“.

Beide Radiomoderatoren, die sich am Dienstag als angeblicher Prinz Charles und angebliche Queen nach dem Gesundheitszustand von Herzogin Kate erkundigt hatten, würden vorerst ihre Show ruhen lassen - „aus Respekt für das, was nur als Tragödie beschrieben werden kann“.

Im Mutterglück: Strahlende Kate verlässt Krankenhaus

Im Mutterglück: Strahlende Kate verlässt Krankenhaus

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare