Van der Vaart: Babyglück setzt Energie frei

+
Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz erwarten Nachwuchs.

Hamburg - Rafael van der Vaart und seine neue Freundin Sabia Boulahrouz freuen sich auf ihr erstes gemeinsames Baby. Jetzt verriet der Profi-Kicker, was das mit Fußball zu tun hat.

HSV-Kapitän Rafael van der Vaart fühlt sich vom baldigen Baby-Glück mit seiner neuen Liebe Sabia Boulahrouz beflügelt. „Klar hat das alles miteinander zu tun. Wenn man privat glücklich ist, kann man auf dem Rasen auch bessere Leistungen zeigen“, sagte der niederländische Fußball-Nationalspieler der Bild-Zeitung (Freitag). „Wir freuen uns jedenfalls sehr auf den Nachwuchs. Das setzt zusätzliche Energie frei“, betonte der Mittelfeldregisseur des Hamburger SV. In dieser Woche hatte das Paar bekanntgegeben, dass es sein erstes gemeinsames Kind erwartet. Derzeit läuft die Scheidung von van der Vaarts Noch-Ehefrau Sylvie, mit der der 30-Jährige den gemeinsamen Sohn Damian (7) hat.

Rafael van der Vaart hatte am Mittwoch angeschlagen das Training abbrechen müssen, bestätigte der Bild aber, dass er fit sei für das Bundesligaspiel am Sonntag (15.30 Uhr) beim SC Freiburg. Er warnte vor dem Vorletzten aus dem Breisgau: „Freiburg ist deutlich besser als der Tabellenplatz. Und wir haben gegen den SC vergangene Saison kein einziges Tor erzielt. Das ist Warnung genug, oder?“

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

dpa

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare