Nach "Mission Impossible"-Auftritt

Rebecca Ferguson für Jo Nesbø-Verfilmung im Gespräch

+
Rebecca Ferguson macht in Hollywood Karriere. 

Los Angeles - Die schwedische Schauspielerin Rebecca Ferguson ist nach ihrem Erfolg als Undercover-Agentin in "Mission: Impossible - Rogue Nation" in Hollywood gefragt.

Wie das Branchenportal "Deadline.com" in Erfahrung gebracht hat, soll die Schauspielerin nun für die geplante Verfilmung des Bestseller-Romans "Schneemann" des norwegischen Autors Jo Nesbø im Gespräch sein.

Der schwedische Regisseur Tomas Alfredson ("Dame, König, As, Spion") konnte bereits Michael Fassbender an Bord holen. Hollywood-Regisseur Martin Scorsese ist als ausführender Produzent dabei.

Es ist der siebte Roman aus der Krimireihe um den Ermittler Harry Hole. Es geht um eine verschwundene Frau, deren rosa Schal am Hals eines Schneemanns auftaucht. Drehbuchautor Matthew Michael Carnahan ("World War Z") liefert das Skript.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare