Renée Zellweger gibt Regiedebüt

+
Renée Zellweger probiert sich jetzt als Regisseurin.

New York - Ihre Rolle als "Bridget Jones" machte sie zum Star. Jetzt möchte Renée Zellweger die andere Seite der Kamera kennenlernen. Ihr Regiedebüt klingt vielversprechend.

Schauspielerin Renée Zellweger (43) möchte sich als Regisseurin ausprobieren. In der Komödie „4 1/2 Minutes“ werde sie sowohl vor wie zum ersten Mal auch hinter der Kamera stehen, berichtete der Hollywood Reporter. An ihrer Seite wird Johnny Knoxville (41) spielen. Die Geschichte ist in New York angesiedelt, wo im Februar 2013 die Dreharbeiten beginnen. Knoxville, der durch die MTV-Serie „Jackass“ bekannt wurde, wird in die Rolle eines neurotisch-chaotischen Komikers schlüpfen, den eine alleinerziehende Mutter (Zellweger) als Betreuer ihres Sohnes - einem Wunderkind - engagiert.

Zellweger ist besonders durch ihre Rolle als „Bridget Jones“ bekannt geworden.

dpa

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare