Richard David Precht ist Fan von Dynamo Kiew

+
Richard David Precht fand seinen Lieblingsverein im Ostblock. Foto: Oliver Berg

Köln (dpa) - Der Publizist und Philosoph Richard David Precht (49) interessiert sich seit Kindertagen für das Thema Ukraine und Russland - denn er war schon als Schüler Fan von Dynamo Kiew.

"Dynamo Kiew war Mitte der 70er Jahre die beste Mannschaft des Ostblocks, und die haben damals die Bayern im Zenit ihres Könnens mehrfach vom Rasen gekegelt", sagte Precht in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Deshalb hat mich die Ukraine immer schon wahnsinnig interessiert."

Nach Prechts Überzeugung wäre es das Beste für das Land, eine neutrale Haltung einzunehmen. Die Ukraine solle nicht der Nato und der EU beitreten, sondern sowohl zum Westen wie auch zu Russland gute Beziehungen unterhalten.

Es nütze niemandem etwas, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu dämonisieren: "Ich finde die Reaktion von Putin natürlich auch falsch und völkerrechtswidrig, aber ich finde sie nicht unverständlich. Er macht nichts anderes als das, was die USA in ihrem Interessensgebiet immer schon gemacht haben."

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare