"Riverbanks": Liebesgeschichte und Flüchtlingsdrama  

Berlin (dpa) - Yannis ist ein Soldat, der am Grenzfluss Evros freiwillig Minen räumt. Immer wieder versuchen Flüchtlinge, das gefährliche Gebiet zwischen der Türkei und Griechenland zu überwinden und Europa zu erreichen.

Chryssa spielt in dem Film "Riverbanks" eine Schleuserin, die auch Kinder losschickt, in deren Rucksäcken Rauschgift versteckt wird. Sie arbeitet für einen Drogenboss, der der Vater ihrer Tochter ist und braucht das Geld für ihre Familie.

Auf einer Patrouille beobachtet Yannis, wie Chryssa Menschen schleust. Zwischen den beiden entwickelt sich langsam eine zaghafte Liebe. Schließlich versuchen sie, ein neues Leben zu beginnen. Dann passiert ein Autounfall.

(Riverbanks, Griechenland 2014, 93 Min., FSK ab 12, von Panos Karkanevatos, mit Andreas Konstantinou, Elena Mavridou)

Riverbanks

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare