"Mr. Bean" macht Ernst

+
Rowan Atkinson.

London - Fans von „Mr. Bean“ werden künftig etwas weniger von dem schusseligen Sonderling zu sehen bekommen.

Der britische Schauspieler und Komiker Rowan Atkinson (57), der „Mr. Bean“ verkörpert, verriet dem „Daily Telegraph“ am Samstag, er wolle sich auf ernstere Bühnenrollen konzentrieren. „Mr. Bean“ sei zwar international bekannt und kommerziell erfolgreich geworden, aber als Schauspieler im mittleren Alter noch kindliche Rollen zu spielen, könne als „traurig“ wahrgenommen werden.

„Was kommerziell für mich am Besten funktioniert hat, das Kindliche, werde ich viel weniger machen“, sagte Atkinson. „Wenn sich jemand um die 50 wie ein Kind benimmt, ist das ein wenig traurig. Da muss man vorsichtig sein.“ Atkinson war zuletzt als „Mr. Bean“ bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London zu sehen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare