Vier Wochen nach Geburt von Prinzessin Charlotte

Babypause für Prinz William vorbei

+
Für Prinz William beginnt nach vier Wochen Babypause wieder der Alltag.

London - Gut vier Wochen nach der Geburt seiner Tochter Charlotte beginnt für inzwischen zweifachen Vater Prinz William wieder der Arbeitsalltag.

Der nun zweifache Vater soll am Montag die Babypause beenden und zu seiner Ausbildung als Rettungspilot zurückkehren, wie der Kensington-Palast bestätigte. Für den Prinzen beginnt nun die letzte Trainingsphase als ziviler Rettungspilot. Mit Rettungseinsätzen kennt er sich schon seit seiner Zeit beim Militär aus, in der er ebenfalls Hubschrauber flog. Insgesamt hatte William nun knapp sechs Wochen lang frei - unbezahlt, wie der Palast im April betont hatte.

Die meiste Zeit hat er mit Frau Kate (33), Prinz George (fast 2) und Charlotte in der Grafschaft Norfolk auf dem Landsitz Anmer Hall verbracht. Der jungen Familie ist Privatsphäre sehr wichtig. William hatte aber auch ein paar Termine: Erst am Wochenende hat er dem englischen Fußball-Pokalsieger die Trophäe überreicht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare