Rudi Carrell bekommt Ehrenplatz

+
Rudi Carrell soll in seiner Geburtsstadt Alkmaar ein Denkmal bekommen.

Amsterdam - Rudi Carrell ist im deutschen Fernsehen eine Legende. In seiner Heimatstadt Alkmaar hat der Entertainer bislang noch wenig Aufmerksamkeit bekommen. Das soll sich ändern.

Rudi Carrell soll in seiner Heimatstadt Alkmaar nicht länger ein Schattendasein fristen. Die niederländische Stadt will ihren berühmtesten Sohn mit einem neuen Ehrenplatz würdigen. Die bronzene Büste des Showmasters werde im nächsten Jahr im Zentrum der Käsestadt beim Theater und Stadtmuseum aufgestellt, teilte eine Sprecherin von Alkmaar am Montag mit. „Das ist ein Wunsch vieler Bürger“.

Die Büste wurde 2007 enthüllt und steht bisher auf einem unscheinbaren Innenhof. Vor allem viele deutsche Touristen irren durch die Stadt auf der Suche nach dem Denkmal des Künstlers, der 1934 in Alkmaar als Rudolf Kesselaar zur Welt kam. Die Tageszeitung „Noordhollands Dagblad“ hatte daher die Kampagne „Hol Rudi aus der Gasse“ gestartet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare