Sam Mendes und Steven Spielberg drehen "The Voyeur’s Motel"

+
Der britische Regisseur Sam Mendes geht ein neues Filmprojekt an. Foto: Facundo Arrizabalaga

Los Angeles (dpa) - Einen weiteren James-Bond-Film will Sam Mendes (50) nach "Spectre" und "Skyfall" nicht mehr drehen, doch der britische Regisseur hat schon ein neues Projekt.

Mit "The Voyeur’s Motel" plant er die Verfilmung einer bizarren Geschichte, die kürzlich in einem Artikel in dem US-Magazin "New Yorker" geschildert wurde. Darin geht es um einen Voyeur, der im US-Staat Colorado ein Motel betrieb und seine Gäste durch versteckte Gucklöcher beobachtete.

Zusammen mit Steven Spielberg wird Mendes den Film auch produzieren. Wie "Variety" berichtet, hat das Team nun die Drehbuchautorin Krysty Wilson-Cairns ("The Good Nurse") mit dem Skript beauftragt.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare