Im Serengeti-Park in Hodenhagen

Hier tauft Sarah Connor ihr Giraffenbaby

+
Sängerin Sarah Connor tauft das Giraffenbaby Kerstin im Serengeti-Park Hodenhagen.

Hodenhagen - Sarah Connor hat ein neues Patenkind: Im Serengeti-Park in Hodenhagen hat sie ein Giraffenbaby getauft. Mit dem Namen ist sie allerdings gar nicht so wirklich einverstanden.

Die Popsängerin Sarah Connor (33) hat ein Giraffen-Baby auf den Namen Kerstin getauft. Sie übernahm im Serengeti-Park im niedersächsischen Hodenhagen die Patenschaft für die kleine Giraffe. „Ich liebe Tiere und würde gerne viel öfter herkommen“, sagte Connor am Donnerstag. Sie ist unter anderem schon Patin von Löwen, weißen Tigern und einem Känguru. Über ihren neuen Schützling sagte sie: „Ich hätte einen ausgefalleneren Namen gewählt.“ Das Giraffen-Baby ist sieben Wochen alt, 55 Kilogramm schwer und mit 1,80 Meter schon größer als seine Taufpatin.

dpa

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare