Wohl noch bis Montag in der Klinik

Armin Mueller-Stahl im Krankenhaus

+
Armin Mueller-Stahl.

Worpswede - Der Schauspieler Armin Mueller-Stahl (82) hat am Wochenende seine Teilnahme an der „Kunst- und Filmbiennale Worpswede“ wegen einer Erkrankung abgesagt.

„Er ist gestern in ein Berliner Krankenhaus gekommen“, sagte der Initiator und Direktor der Kunst- und Filmbiennale, Jürgen Haase, am Samstag. „Nach Auskunft seiner Familie wird er es aber voraussichtlich am Montag schon wieder verlassen können“, sagte Haase. Seinen Worten zufolge befand sich Mueller-Stahl am Sonntag noch in der Klinik. Weitere Angaben machte Haase nicht. Mit der Familie Mueller-Stahls sei Diskretion über Details der Erkrankung vereinbart, sagte Haase.

Mueller-Stahl sollte am Freitagabend bei der Biennale die Auszeichnung für sein vielschichtiges künstlerisches Werk entgegennehmen. Die Teilnahme daran hatte die Familie des Schauspielers kurzfristig abgesagt. In Abwesenheit des 82-Jährigen sei dessen Lebenswerk mit einer sehr ergreifenden Laudatio geehrt worden, sagte Biennale-Projektleiter Tom Aures. Eine Worpsweder Künstlerin habe zudem eine Plastik in Form eines Schutzengels für Mueller-Stahl präsentiert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare