Berühmt durch "Detektiv Rockford"

Schauspieler James Garner (86) ist tot

+
James Garner starb im Alter von 86 Jahren.

Los Angeles - Der Film- und Fernsehschauspieler James Garner, Star der TV-Serien „Maverick“ und „Detektiv Rockford“, ist tot.

Der aus Fernsehserien wie "Maverick" und "Detektiv Rockford" bekannte US-Schauspieler James Garner ist tot. Garner starb im Alter von 86 Jahren eines natürlichen Todes, wie die Polizei am Sonntag in Los Angeles mitteilte. In der Nacht war demnach ein Notruf aus seiner Wohnung eingegangen. Nähere Details wurden nicht bekanntgegeben.

Garner wurde 1928 in Norman im US-Bundesstaat Oklahoma geboren unter dem bürgerlichen Namen James Scott Bumgarner als Sohn eines Tischlers deutscher Abstammung und einer Cherokee-Indianerin. Seine Schulausbildung brach er ohne Abschluss ab und verdingte sich stattdessen bei der Handelsmarine. Als Soldat kämpfte er im Korea-Krieg und wurde zwei Mal verletzt. Den Weg in die Filmwelt fand er dank der Hilfestellung eines Schulfreundes.

Er habe nur sechs Schauspielstunden genommen und sei "vielleicht zwölf Minuten auf die Universität von Oklahoma gegangen", sagte Garner 1985 in einem Interview der "Welt". Auch habe er nie das Bedürfnis verspürt, den Beruf des Schauspielers zu erlernen, der "nur ein Job" sei. Stattdessen habe er "nur reich sein" wollen.

Als Darsteller von Fernsehserien gelangte Garner zu Berühmtheit - vor allem durch die Serie "Detektiv Rockford - Anruf genügt" und als Westernheld "Maverick". Diese Rolle spielte er auch 1994 in einer Kino-Version an der Seite von Mel Gibson und Jodie Foster. Weitere Kino-Erfolge waren "Gesprengte Ketten" mit Steve McQueen sowie "Victor/Victoria" mit Julie Andrews.

AFP/dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare