"Trash Detective" derzeit in den Kinos

Schauspieler Rudolf Waldemar Brem ist tot

+
Rudolf Waldemar Brem ist tot.

München - Der Film- und Theaterschauspieler Rudolf Waldemar Brem ist tot. Er ist nach Angaben eines engen Freundes am Donnerstag in München gestorben.

Brem wurde 1948 geboren und als 18-Jähriger von dem damals 21-jährigen Regisseur Rainer Werner Fassbinder entdeckt. Die beiden freundeten sich an - Brem spielte in zahlreichen Filmen und Theaterstücken Fassbinders mit. Gemeinsam mit Schauspielkollegen gründeten die Freunde 1968 das Münchner Antitheater, Brem gehörte zum festen Ensemble.

Im weiteren Verlauf seiner Karriere stand Brem für verschiedene Münchner Schauspielhäuser auf der Bühne, drehte zahlreiche Fernsehfilme und war unter anderem mehrfach im Tatort zu sehen.

Zuletzt kämpfte der Darsteller gegen Lungenkrebs. Sein letztes Projekt, den schwäbischen Dorfkrimi „Trash Detective“, dreht er bereits schwerkrank im vergangenen Jahr zu Ende. Der Film läuft derzeit in den Kinos.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare