Shia LaBeouf sagt Broadway-Debüt ab

+
Shia LaBeouf wird doch nicht am Broadway zu sehen sein.

New York - Eigentlich sollte Shia LaBeouf ab dem 19. März auf dem Broadway spielen. Jetzt sagte der Schauspieler sein Debüt jedoch ab - und nannte einen ungewöhnlichen Grund.

Der US-Schauspieler Shia LaBeouf (26) hat sein geplantes Broadway-Debüt wieder abgesagt. Der Star aus „Transformers“ und „Wall Street 2“ hätte eigentlich am 19. März mit dem Stück „Orphans“ Premiere feiern sollen. Wegen „künstlerischer Differenzen“ mit den Produzenten habe er sich jetzt aber aus dem Engagement zurückgezogen, berichtete die New York Times am Mittwoch (Ortszeit).

„Orphans“ erzählt die Geschichte von zwei verwaisten Brüdern, die einen reichen Geschäftsmann entführen, um ihn anschließend als Vater-Figur zu benutzen. US-Schauspieler Alec Baldwin und der Brite Tom Sturridge bleiben dem Stück erhalten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare