Schauspieler Wuttke kann mit Urlaub nicht viel anfangen

+
Schauspieler Martin Wuttke mit Ehefrau Margarita Broich. Foto: Britta Pedersen

Stuttgart (dpa) - Der Schauspieler und Ex-"Tatort"-Kommissar Martin Wuttke (54) tut sich schwer damit, seinen Urlaub zu genießen. "Ich stoße da auf ein lächerliches Paradox bei mir", sagte er der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag).

Eigentlich freue er sich immer darauf, ein bisschen frei zu haben. "Aber dann gehe ich als Zuschauer ins Theater und denke: Ach, wie gut haben es die Kollegen. Sie dürfen arbeiten. Und ich? Mich will ja keiner, mich liebt ja keiner, ich hab's schon schwer."

Dem Beitrag zufolge ist Wuttke vom 1. Juli an im Stuttgarter Schauspiel in dem Stück "Stadion der Weltjugend" zu sehen. Das habe er erst vor zwei Wochen zugesagt. "Das ist schon tollkühn", meinte Wuttke.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare