Schauspielerin Amanda Bynes in der Psychiatrie

Los Angeles - US-Schauspielerin Amanda Bynes ist zur Beobachtung in einer psychiatrischen Klinik. Zuvor soll die 27-Jährige ein kleines Feuer gelegt haben.

Nach einem Vorfall im kalifornischen Thousand Oaks, bei dem Bynes in einer Hauseinfahrt ein kleines Feuer gelegt haben soll, sei die Schauspielerin von der Polizei in die Anstalt gebracht worden, berichteten US-Medien am Dienstag. Auf Bynes habe die Vorgabe „5150“ zugetroffen, teilte Polizeisprecher Don Aguilar der „New York Daily News“ mit. Diese Kriterien gelten für Personen, die eine Gefahr für sich selbst oder andere darstellen und mindestens 72 Stunden beobachtet werden müssen.

Die Schauspielerin („Hairspray“, „Einfach zu haben“) könnte nach dem jüngsten Vorfall wegen Hausfriedensbruch belangt werden, hieß es. In den letzten Monaten war Bynes mehrfach in der Öffentlichkeit durch Trunkenheit und seltsames Benehmen aufgefallen. Im Mai wurde sie in New York vorübergehend festgenommen. Nach den Vorwürfen der Polizei soll sie eine Wasserpfeife aus einem Appartementhochhaus geworfen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare