Nach Auftritt in Georgia

Schüsse auf Tourbusse von Rapper Lil Wayne

+
Erst im März war die Polizei in Florida wegen angeblicher Schüsse zum Haus von Lil Wayne gerufen worden.

Atlanta - Auf zwei Tourbusse des US-Rappers Lil Wayne sind in der Nacht zum Sonntag nach Polizeiangaben Schüsse abgegeben worden.

Wie eine Polizeisprecherin in Atlanta der Zeitung „Atlanta Journal Constitution“ mitteilte wurde bei dem Vorfall aber niemand verletzt. Unbekannte hätte auf einer Straße im Bezirk Cobb County (US-Staat Georgia) nach einem Auftritt des Rappers die Schüssen abgegeben, hieß es. Es gab keine Festnahmen.

Erst im März war die Polizei in Florida wegen angeblicher Schüsse zum Haus von Lil Wayne gerufen worden. Es handelte sich aber um einen Falschalarm, wie die Polizei von Miami Beach später mitteilte. Die Behörde sprach von „Swatting“. Dabei alarmieren anonyme Anrufer die Polizei wegen angeblicher Vorfälle an Promi-Adressen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare