"Sei nicht dumm"

Kampagne: Schumacher warnt vor Raserei

+
Michael Schumacher beteiligt sicht an einer Anti-Raser-Kampagne in Chile.

Berlin - Gas geben ist seine große Leidenschaft - allerdings warnt Ex-Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher jetzt in einer Werbekampagne in Chile vor allzu schnellem Fahren im Straßenverkehr.

"Respektiere die Tempolimits, respektiere dein Leben und das der anderen, bitte sei nicht dumm", sagt Schumacher in einem Spot, den das chilenische Verkehrsministerium am Dienstag vorstellte. Schumacher hatte demnach eingewilligt, bei der Kampagne mitzumachen, nachdem das Verkehrsministerium ihm Videos von chilenischen Autofahrern geschickt hatte, die sich wegen ihrer rasanten Fahrweise als "Schumacher" bezeichneten.

Der 44-Jährige fordert die chilenischen Raser nun auf, "kein Schumacher" zu sein. In Chile gab es in den vergangenen zehn Jahren etwa 16.000 Verkehrsunfälle wegen überhöhter Geschwindigkeit, bei denen 1300 Menschen ums Leben kamen.

AFP

Die Formel-1-Weltmeister seit 1969

Die Formel-1-Weltmeister seit 1969

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare