Schnaps und Boxen

Schweighöfers Mittel gegen Trennungsschmerz

+
Matthias Schweighöfer

München - Matthias Schweighöfer (31), Schauspieler, hat die Trennung von seiner Freundin Ani Schromm mit Arbeit, Schnaps und der Hilfe von Freunden verarbeitet.

„Und ich boxe, um die Katastrophe zu verdauen“, wird er in der Zeitschrift „Freundin“ zitiert.

Das Paar, das eine drei Jahre alte Tochter hat, hatte sich im Februar getrennt. Schweighöfer hat aber offenbar die Hoffnung auf eine Versöhnung noch nicht aufgegeben. Sie würden sich oft sehen, viel teilen, seien nie wirklich auseinander, sagte er. „Wer weiß, was da die Zeit bringt.“

Schweighöfers neuer Film „Schlussmacher“ kommt am 10. Januar in die Kinos. Er spielt einen Mann, der engagiert wird, um für andere eine Beziehung zu beenden.

dapd

Hochzeiten, Babys und Trennungen: Das war 2012 bei den Promis

Hochzeiten, Babys und Trennungen: Das war 2012 bei den Promis

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare