Rolle abgelehnt

Sebastian Koch will kein "Tatort"-Kommissar sein

+
Langfristige Engagements in Reihen sind nichts für Sebastian Koch. Foto: Jörg Carstensen

Berlin - Der Schauspieler Sebastian Koch (52) hat nach eigenen Worten eine Rolle als fester "Tatort"-Ermittler abgelehnt.

Auf die Frage der "Neuen Osnabrücker Zeitung", ob ihm noch keiner einen solchen Posten angeboten habe, sagte der Schauspieler: "Hat man. Aber wenn alle guten Schauspieler einen "Tatort"-Kommissar spielen sollen, müssen wir neue Bundesländer erfinden."

Ihm behagten im Film- und TV-Geschäft langfristige Engagements in Reihen generell nicht, sagte Koch. "Sich über eine so lange Zeit zu binden, ist einfach nicht meine Idee von Schauspielerei."

An der beliebten, fast 45 Jahre alten ARD-Krimireihe "Tatort" gibt es immer wieder die Kritik, es gebe zu viele Teams und Filmstars würden nur der Einschaltquote wegen engagiert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare