"Seite Eins" mit Ingolf Lück jetzt auch in Berlin

+
Ingolf Lück spielt in der Hauptstadt. Foto: Henning Kaiser

Berlin (dpa) - "Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone" lautet der Untertitel für das Drama "Seite Eins", in dem es um Boulevardjournalismus geht. Nach der Premiere mit Ingolf Lück in Gütersloh im September kommt das Stück jetzt (ab 25.2.) auch nach Berlin, und zwar in die Kabarettbühne "Tipi am Kanzleramt".

Der Autor Johannes Kram schrieb ein Stück, "das keine Wahrheiten predigt, sondern den Zuschauer mit seiner eigenen Rolle in den Medien konfrontiert", wie er dem "Trierischen Volksfreund" sagte. "Es geht jedenfalls nicht darum, einseitig mit dem Finger auf die bösen Boulevardmedien zu zeigen. Wir alle sind Teil der Medien."

Bald soll es eine weitere Promi-Inszenierung mit Ex-"Tatort"-Star Boris Aljinovic (Berliner Ermittler Stark) geben, zunächst in Wolfsburg.

Seite Eins

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare