Sheens Ex-Frau vor Gericht nicht live im TV

+
Charlie Sheen und seine ehemalige Frau Brooke Mueller.

Aspen/USA - Ein bevorstehender Gerichtstermin der wegen Drogenvergehen angeklagten Ex-Frau von Schauspieler Charlie Sheen, Brooke Mueller, darf nicht von einem Promi-Portal live übertragen werden.

Das Promi-Portal “TMZ“ wollte den Auftritt von Sheens Ex-Frau filmen und live übertragen. Wie die Zeitung “The Aspen Times“ am Samstag berichtete, wies ein Richter im Bezirk Pitkin County im US-Staat Colorado einen entsprechenden Antrag von “TMZ“ zurück. Die Live-Übertragung würde unter anderem in unzulässiger Weise von der “Würde des Gerichts“ ablenken, hieß es demnach zur Begründung. “TMZ“ wollte beim ersten Termin Muellers vor Gericht am 23. Januar dabei sein. Die 34-Jährige muss sich unter anderem wegen Kokainbesitzes vor Gericht verantworten.

dapd

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Die teuersten Scheidungen in der Promi-Welt

Meistgelesene Artikel

So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Köln - Ob Kleider, Baby-Klamotten oder Fitness-Drinks: Mit Werbung auf ihren Profilen bei diversen sozialen Netzwerken verdient Sarah Lombardi …
So viel kassiert Sarah Lombardi pro Werbe-Posting

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare