Pet Shop Boys: Berlin ist wie ein Wald

+
Neil Tennant (links) und Chris Lowe sind die Pet Shop Boys.

Berlin - Jedes Jahr verbringen die Pet Shop Boys mehrere Wochen in Berlin. Die deutsche Hauptstadt hat es den Musikern richtig angetan. Der Vergleich mit einem Wald ist dann aber doch etwas kurios.

Die Pet Shop Boys lieben das Berliner Club-Leben. „Ich muss bei Berlin immer an einen Wald denken, in dem Gebäude stehen. Die Szene ist entspannter als im stressigen London“, sagte Sänger Neil Tennant Zeit Online. Sechs Wochen im Jahr verbrächten die Pet Shop Boys in Berlin. „Wir mögen die Geschichte, die Clubs und die Galerien“, fügte Tennant hinzu.

Noch mit über 50 Jahren gehen Tennant und sein Bandkollege Chris Lowe gerne aus. Sie seien aber gleichzeitig unbestechliche Kritiker des Nachtlebens, da sie bereits in einigen der besten Clubs der Welt gefeiert hätten. Das neue Album des britischen Popduos trägt den Titel „Elysium“.

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare