Sido: "Die Mäuse kämpften um den letzten Krümel"

+
Sido hatte früher nicht genug zu essen und musste hungern.

München - Sido hat es in seiner Vergangenheit nicht immer leicht gehabt. In einem Interview erzählt der Rapper, wie er früher gelebt und was ihm gefehlt hat.

Rapper Sido hat früher nach eigenen Angaben nicht genug zu Essen gehabt. “Ich muss euch ganz ehrlich sagen, ich habe Hunger gehabt“, sagte der 30-Jährige der “Süddeutschen Zeitung“ (Freitagausgabe). Er habe sich eine ganze Woche lang “von einer Stange Toastbrot ernährt, ein paar Zwiebeln drauf.“

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Mit 18 sei er von zu Hause ausgezogen und habe mit einem Freund in einer billigen Wohnung in Berlin-Wedding gelebt. “Wenn wir nachts schliefen und die Chips-Tüte neben dem Bett vergessen hatten, sind wir aufgewacht, weil Mäuse neben unseren Köpfen um die letzten Krümel in der Tüte kämpften.“

dapd

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Hollywood attackiert ihn, Musiker distanzieren sich: Die Suche nach Stars zur Vereidigung wird für Donald Trump zur Blamage. Schweren Herzens …
Künstler boykottieren Trumps Vereidigung

Kommentare