Nach Rausschmiss

Sido: Jetzt auch Ermittlungen wegen Drogen

+
Neuer Ärger für Rapper Sido in Sicht.

Wien - Ein Faustschlag beendete Sidos Karriere im österreichischen Fernsehen. Nun wird gegen den Rapper anscheinend auch noch wegen Drogen ermittelt.

Rapper Sido hatte den Journalisten und TV-Moderator Dominic Heinzl nach einer Live-Ausstrahlung der Casting-Show „Die große Chance“ wüst beschimpft, dann eskalierte die Situation. Sido schlug Heinzl ins Gesicht, der ging zu Boden. Nachdem neue Filmaufnahmen aufgetaucht sind, scheint es auch möglich, dass sich Heinzl vielleicht nur spektakulär fallen ließ. Ein gutes Ende nahm es für keinen von beiden: Sido wurde fristlos gekündigt, die Polizei ermittelt. Heinzl verschwindet ebenfalls von den Bildschirmen.

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Nun droht Sido neuer Ärger. Wie die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf die österreichische Polizei berichtet, hat diese Ermittlungen wegen Verdachts der Körperverletzung und Suchtmittelmissbrauchs eingeleitet. Der Grund: Eine ORF-Mitarbeiterin hatte anscheinend berichtet, dass Sido hinter den Kulissen gekifft haben soll.

sr

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare