"Er wird schmerzlich vermisst werden"

Slayer-Gitarrist Jeff Hanneman ist tot

+
Jeff Hanneman ist tot.

Los Angeles - Der Gitarrist und Mitbegründer der Thrash-Metal-Band Slayer, Jeff Hanneman, ist tot. Er starb in einem Krankenhaus in Kalifornien im Alter von 49 Jahren.

Wie die US-Band auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, starb er am Donnerstag in einem Krankenhaus im Süden Kaliforniens an Leberversagen. Er wurde 49 Jahre alt.

„Slayer ist am Boden zerstört, mitteilen zu müssen, dass ihr Bandmitglied und Bruder Jeff Hanneman heute Morgen gegen 11.00 Uhr in der Nähe seines Wohnorts in Südkalifornien gestorben ist“, heißt es in der Mitteilung. „Er wird schmerzlich vermisst werden.“

In der Thrash-Metal-Szene gilt Slayer (deutsch: Schlächter), seit Jahrzehnten als Institution. Zusammen mit Metallica, Megadeth und Anthrax bildet die Gruppe, die von Hanneman und Kerry King Anfang der 80er Jahre gegründete wurde, die sogenannten „Big Four“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Washington - Auf der Suche nach großen Namen für die Feierlichkeiten zur Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist auch Sänger und …
Moby legt bei Trump auf - unter einer kuriosen Bedingung

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare