"La Boum"-Star

Sophie Marceau: "Ehe ist wie Gefängnis"

+
„Ich käme mir in einer Ehe irgendwie eingesperrt vor", sagt Sophie Marceau.

München - Viele träumen von einer Hochzeit - nicht so Sophie Marceau (47). Die französische Schauspielerin, die sich erst kürzlich getrennt hat, hält die Ehe für eine Art Gefängnis.  

„Ich käme mir in einer Ehe irgendwie eingesperrt vor“, sagte die französische Schauspielerin („La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht“) dem „Süddeutsche Zeitung Magazin“ vom Freitag. „Vertrauen war nie ein Problem in meinen Beziehungen, aber ich will meine Unabhängigkeit nicht verlieren.“ Sie denke jedoch nicht, dass Heiraten altmodisch sei. „Das liegt sehr im Trend. Ich kenne so viele junge Menschen, die heiraten und sich ihrer Liebe versichern wollen. Weil sie aus Familien kommen, in denen die Ehe der Eltern explodiert ist.“

Im Juli hatten Marceau und der Schauspielkollege Christopher Lambert (57, „Highlander - Es kann nur einen geben“) ihre Trennung nach sieben Jahren Beziehung bekanntgemacht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Erfreulich: In der Seehundstation Friedrichskoog, die Robben-Waisen aufnimmt, war weniger los als in den Vorjahren.
Kegelrobbensaison: Rekord bei Jungtieren

Kommentare